Ferienspiel 2018 Hirtenberg

Ferienspiel 2018

der Marktgemeinde Hirtenberg mit den örtlichen Vereinen

 

Liebe Eltern!

Die Teilnahme am Ferienspiel findet auf eigene Gefahr statt.

Die Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für Verletzungen oder angerichtete Schäden.

 

Um eine ungefähre Teilnehmerzahl für die Verpflegung festzustellen,

ersuchen wir bei dem jeweiligen Veranstalter um unbedingte telefonische Anmeldung.


mehr lesen...

Ehrzeichen des Landes Niederösterreich

Das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich bekamen:

Mag.Herbert Baszolich und Rosemarie Eder.


mehr lesen...

..ein Stück Ferien

Mit der Spende unserer Gemeinde finanziert die BH Baden…

  • einen 14tägigen Ferienaufenthalt für sozial bedürftige Kinder ausschließlich aus dem Bezirk Baden
  • die Kinder, die mitfahren werden verantwortungsbewusst ausgewählt und das ganze Jahr über von SozialarbeiterInnen der BH Baden / Kinder- und Jugendhilfe betreut
  • die Spenden werden zu 100% für die Aktion verwendet – den Verwaltungsaufwand trägt die BH Baden
  • mit diesem Ferienaufenthalt soll es gelingen, Kindern die es schwer haben, im Leben
    - Normalität zu ermöglichen und ihnen die Chance zu geben,
    - Perspektiven für das eigene Leben zu entdecken

mehr lesen...

Zustellung der Gemeindezeitung

Es gibt immer wieder Beschwerden, dass in Häusern mit mehreren Haushalten

nur eine Gemeindezeitung zugestellt wird.

 

Laut Post muss in diesen Fällen auch die entsprechende Anzahl von Briefkästen

vorhanden sein. Es darf nur eine Zeitung pro Briefkasten zugestellt werden.

 

Liebe HirtenbergerInnen!

 

Sollte dieser Fall bei Ihnen zutreffen, so können Sie sich gerne jederzeit eine

Gemeindezeitung bei uns am Gemeindeamt in Hirtenberg abholen.


mehr lesen...

Stellenausschreibung Verwaltung

S T E L L E N A U S S C H R E I B U N G

Bei der Marktgemeinde Hirtenberg kommt die Stelle einer Mitarbeiterin / eines Mitarbeiters für den Tätigkeitsbereich Verwaltung, insbesondere

Buchhaltung / Lohnverrechnung (Vollzeit)

mit Dienstbeginn spätestens ab 01.01.2019 zur Neubesetzung. Der Arbeitsbereich beinhaltet neben der eigenverantwortlichen Arbeit im Bereich Buchhaltung und Lohnverrechnung unter anderem auch die Kassenführung sowie die Erstellung von Voranschlägen und Rechnungsabschlüssen und den fallweisen Vertretungsdienst im allgemeinen Parteienverkehr.

Die Anstellung und Entlohnung erfolgt nach den Bestimmungen des NÖ Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetz 1976 (GVBG) LGBl. 2420 in der jeweils geltenden Fassung, vorerst befristet auf die Dauer von sechs Monaten. Bei zufriedenstellender Dienstleistung wird das Dienstverhältnis auf unbestimmte Zeit verlängert.

 

Aufnahme- und Anstellungserfordernisse:

  • EU Staatsbürgerschaft
  • Körperliche und geistige Eignung (ärztl. Bescheinigung nicht älter als 6 Monate) - kann ggf. nachgereicht werden
  • Bei männlichen Bewerbern abgeleisteter Präsenz- bzw. Zivildienst
  • Strafregisterbescheinigung (nicht älter als drei Monate) – kann ggf. nachgereicht werden
  • Abgelegte Reifeprüfung an einer Schule mit wirtschaftlichem Schwerpunkt (HAK o.ä.) oder idealerweise einschlägige Erfahrungen im Gemeindedienst
  • Ausgezeichnete Deutsch- und EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Ablegung der Gemeindedienstprüfung und zur fachlichen Weiterbildung (Kurse und Seminare)
  • Hohe Stressresistenz, sicheres Auftreten und Teamfähigkeit

Bewerbungen mit Lebenslauf sind bis spätestens 31.08.2018 an die Marktgemeinde Hirtenberg, Bahngasse 1, 2552 Hirtenberg, zu richten (auch per mail: gemeindeamt@hirtenberg.at).

 

Der Bürgermeister

Karl Brandtner e.h.


mehr lesen...

Unterstützung für den kleinen Leon

Auf Initiative von Bgm. Karl Brandtner übergaben am Samstag, 21. April, eine Abordnung der Bastelrunde um Bürgermeistersgattin Marianne Brandtner sowie die SPÖ-Frauen Hirtenberg vertreten durch Obfrau-Stv. Helga Steinbacher und Andrea Horn Spenden von je 500 Euro an die Eltern des kleinen Leon. Leon war am 28. Dezember Opfer eines schweren Verkehrsunfalls geworden und nach einem mehrmonatigen Aufenthalt in Donauspital und Kaiser Franz Josef – Spital kurz nach seinem 2. Geburtstag erst am 20. April wieder nach Hause entlassen worden. Mit den Spendengeldern sollen  die enormen finanziellen Belastungen der jungen Familie in den Monaten nach dem Unfall etwas abgefedert werden. Das Spendengeld stammt aus dem Erlös der von der Bastelrunde vor Weihnachten und Ostern abgehaltenen Märkte sowie dem jährlich im Juni stattfindenden Flohmarkt der SPÖ-Frauen Hirtenberg. Beide Veranstaltungen sammeln Geld für soziale Zwecke.   


mehr lesen...

Schlüsselübergabe "Leistbares Wohnen" Schulgasse 4

Am 24.04.2018 fand um 14 Uhr die feierliche Schlüsselübergabe zum neu errichteten Wohnhaus in der Schulgasse statt.

Der dafür benötigte rund 1.100m² große Bauplatz in zentraler aber ruhiger Lage wurde von der Marktgemeinde Hirtenberg der Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft Arthur Krupp zur Verfügung gestellt, die daraufhin leistbaren Wohnraum in Form eines durchdachten Objekts mit insgesamt acht Wohneinheiten in zwei unterschiedlichen Größen umsetzte.

Nach der Begrüßung durch Bgm. Karl Brandtner folgten die Projektsbeschreibung durch Dr. Friedrich Klocker vom Vorstand der Wohnbaugenossenschaft und die Festrede von LAbg. Josef Balber i.V. von LH Johanna Mikl-Leitner. Pater Dr. Tomo Cubela segnete anschließend den Bau und der Musikverein Hirtenberg sorgte für die passende musikalische Untermalung.

Die feierliche Schlüsselübergabe an die neuen Mieter bildete Höhepunkt und Abschluss des offiziellen Teils. Danach saß man noch einige Zeit gemütlich zusammen, verwöhnt mit Speis` und Trank vom Weinbau Gehmayer aus Enzesfeld-Lindabrunn.


mehr lesen...

Stop Littering

Unter der Leitung von Frau GGR Doris Schiroky beteiligten sich viele fleißige Hände auch heuer wieder bei der größten Umweltaktion in Niederösterreich „STOP LITTERING“ unseren Ort zu verschönern und zu säubern. Die Schüler/Innen der Neuen Mittelschule entsorgten den gefundenen Unrat mit Bgm. Karl Brandtner im Bauhof.


mehr lesen...

Wechsel im Gemeinderat

Geschäftsführender Gemeinderat Günther Strodl geht in Pension. Doris Schiroky übernimmt seine Agenden. Ingrid Kohlhauser rückt in den Gemeinderat nach!


mehr lesen...

Steinerne Hochzeit

Ingeborg u. Walter Schowald


mehr lesen...

Küchensanierung in der Veranstaltungshalle

Wie in den Jahren zuvor erfolgt  auch heuer wieder die Etappenmäßige Sanierung der Veranstaltungshalle.

Mit Hilfe der Freiweilligen Feuerwehr Hirtenberg konnte die Küche saniert werden.


mehr lesen...

Ferienspiel 2017

Das Ferienspiel der Marktgemeinde Hirtenberg führte nach Winzendorf zu den Karl May-Spielen.

Bei einem heißen Sommertag fuhr Bürgermeister Karl Brandtner mit rund 40 Hirtenberger Kinder nach Winzendorf. Die Kinder waren von der Vorstellung begeistert.


mehr lesen...

Ferialpraktikanten 2017

Bürgermeister Karl Brandtner bedankt sich bei den heurigen Ferialpraktikanten für ihre Arbeit und wünscht ihnen noch einen schönen Sommer.


mehr lesen...

Die telefonische Gesundheitsberatung 1450

Die telefonische Gesundheitsberatung 1450

Wenn mitten in der Nacht der Zahn pocht, es am Sonntag im Bauch krampft oder am schönsten Nachmittag ein Insektenstich anschwillt, dann wissen Betroffene oft nicht was zu tun ist. Können die Schmerzen selbst behandelt werden, soll am nächsten Tag der Hausarzt aufgesucht werden, ist die Behandlung durch einen Facharzt erforderlich oder ist die Notfallambulanz die beste Adresse?

„In allen Situationen, wo ein gesundheitliches Problem vorliegt, steht rund um die Uhr die neue telefonische Gesundheitsberatung 1450 zur Verfügung“, so LH-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

 

Egal ob Kopfschmerzen, Fieber, Insektenstich, Bauchschmerzen, Rückenbeschwerden oder Zahnweh: Bei plötzlichen gesundheitlichen Problemen bekommt man unter der Telefonnummer 1450 rasche Hilfe. Der Service ist kostenlos, die Anrufer bezahlen nur die üblichen Telefonkosten gemäß ihrem Tarif.

 

„Durch eine genaue Befragung können passende Verfahrensempfehlungen gegeben werden“, erklärt der Geschäftsführer von Notruf NÖ Ing. Christof Constantin Chwojka. Eine speziell geschulte diplomierte Krankenpflegeperson erfragt am Telefon die Symptome und kann dadurch die Dringlichkeit der Beschwerden definieren und Verhaltensempfehlungen geben. Das kann beispielsweise die Anleitung zur Selbstbehandlung sein, die Entsendung eines Arztes nach Hause, die Empfehlung zum Hausarzt zu gehen oder die Notfallaufnahme in einem Klinikum aufzusuchen. Bei akuten Problemen wird sofort der Rettungsdienst (mit/ohne Notarzt) entsendet.

„90% der Menschen befolgen die Handlungsanweisungen, vor allem deswegen, weil sie eine Dringlichkeitseinschätzung bekommen wie akut ihr medizinisches Problem ist“, weiß Dr. Bachinger aus bereits bestehenden Systemen in Großbritannien, Skandinavien, der Schweiz und Australien.

Die telefonische Gesundheitsberatung 1450 kombiniert die bestehenden Dienste und erweitert die Angebotspalette des Notruf NÖ, indem auch die niedergelassenen Ärzte oder andere medizinische Einrichtungen noch stärker eingebunden werden. Der Anruf bei der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 ersetzt jedoch nicht das persönliche Gespräch mit dem Arzt bzw. die Untersuchung! Die Anrufer werden nur an die richtige Stelle im Gesundheitssystem geleitet und ersparen sich unnötige Wartezeiten, Fahrten zum Arzt oder ins Krankenhaus.


mehr lesen...

Hirtenberger Ferienspiel

Hirtenberger Ferienspiel 2017

Eine Ferienaktion der Marktgemeinde Hirtenberg mit den örtlichen Vereinen.

Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu und alle freuen sich auf die Ferienzeit.

Um Euch diese herrlichen Tage abwechslungsreich zu gestalten, starten wir wieder ein Ferienspiel.

!mitmachen - Stempel sammeln - gewinnen!

Wer viele Stempel gesammelt hat, kann beim Abschlussfest am 25. August im Gemeindepark ganz tolle Preise gewinnen.

Du Kannst gerne alle Deine Freunde mitbringen. Alle Kinder sind herzlich willkommen! Nimm den Spielepass unbedingt

zu den Veranstaltungen mit. Ob die einzelnen Veranstaltungen auch bei Schlechtwetter stattfinden, steht im Spielepass.

Für einige Aktivitäten musst Du spezielle Kleidung tragen. Wer all Stempel gesammelt hat, erhält ein Ferienspiel T-Shirt!

Liebe Eltern!

Die Teilnahme am Ferienspiel findet auf eigene Gefahr statt, die Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für Verletzungen oder angerichtete Schäden.

 

Um eine ungefähre Teilnehmeranzahl für die Veranstelter festzustellen, ersuchen wir bei dem jeweiligen Veranstalter um unbedingte telefonische Anmeldung.

 

 

 


mehr lesen...

Die Schulen von Hirtenberg pflanzten Obstbäume

Kinder des Hirtenberger Kindergartens sowie der Volksschule und der Neue Mittelschule pflanzten fünfzehn Obstbäume rund um die Kirche.

Bgm. Brandtner, Vizebürgermeister Malzl, Gärtnerei Pechhacker, Peter Kittel und Staud GmbH (Gasthaus zum Goldenen) sponserten die Bäume.


mehr lesen...

Neuwahl des Bürgermeisters, Nachbesetzung im Gemeinderat

Am 5. Mai erfolgte die Neuwahl des Bürgermeisters von Hirtenberg in einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung, nachdem Frau Gisela Strobl ihren Rücktritt per Ende April bekanntgegeben hat. Unter dem Vorsitz von Vizebürgermeister Ing. Franz Malzl wurden zu Beginn der Sitzung die neuen Mitglieder des Gemeinderats, Frau Andrea Horn und Frau Renate Smida angelobt und herzlich willkommen geheißen (auch das langjährige Mitglied des Gemeinderats, Herr Alfred Schreiner hat mit Ende April seinem Abschied genommen). Im Anschluss erfolgte die Wahl des neuen Bürgermeisters, bei der der bisherige geschäftsführende Gemeinderat Karl Brandtner mit 20 von 21 Stimmen (1 Stimmenthaltung) zum Bürgermeister gewählt wurde. In den Gemeindevorstand wurde Herr GR Peter Steinhofer mit ebenfalls deutlichem Ergebnis einberufen.


mehr lesen...

Verabschiedung der Bürgermeisterin

Am Freitag, den 5. Mai fand im Kulturhaus Hirtenberg nach der Gemeinderatssitzung zur Neuwahl des Bürgermeisters die große Verabschiedungsfeier für Bürgermeisterin a.D. Gisela Strobl statt. Rund 200 Gäste, darunter viele Vereine, wünschten für die anstehende Pension alles Gute und bedankten bei der ehemaligen Ortschefin für ihren unermüdlichen Einsatz. Auch zahlreiche Festredner, u.a. die Abgeordneten zum Landtag Christoph Kainz und Karin Scheele sowie Bezirkshauptmann Dr. Heinz Zimper, würdigten Gisela Strobl für ihre 14jährige Dienstzeit als Bürgermeisterin von Hirtenberg und wünschten dem frisch gewählten neuen Bürgermeister Karl Brandtner viel Erfolg in seiner neuen Funktion.

 


mehr lesen...

Tag der offenen Tür in der Kläranlage Bad Vöslau 10. Juni 2017

Der  Gemeindeverband Abwasserbeseitigung Raum Bad Vöslau (AWA Bad Vöslau) betreibt - neben ca. 70 km Verbandskanälen im Bezirk Baden - auch die Verbandskläranlage in der Wienerstraße beim  Autobahnanschluss Bad Vöslau. Er wurde 1972 gegründet und besteht nun aus insgesamt 11 Gemeinden. Die Kläranlage wurde in diesen 45 Jahren mehrmals erweitert und ist damit eine der größten, aber auch modernsten Anlagen in Niederösterreich.

 

Um die notwendige Redundanz in Spitzenzeiten zu erreichen und die Abwasserreinigung nach neuesten Umweltstandards zu besorgen, haben sich die verbandsangehörigen Gemeinden zu einer weiteren großen Ausbaustufe der Anlage entschlossen. In einer 3jährigen Umbauphase wurde ein dritter Faulturm errichtet und die Schlammpresskapazität verdoppelt. Drei Gasmotoren erzeugen umweltfreundlich Energie aus dem in der Anlage entstehenden Biogas. Sowohl die Wärme als auch der erzeugte Strom werden in der Kläranlage selbst eingesetzt und sparen künftig nicht nur Kosten, sondern bilden damit auch einen großen Beitrag zum sorgsamen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen. Neben einer Notstromanlage, einem großen Umbau der Hallen und Werkstätten wurde auch viel in die biologische Abluftwäsche für alle Anlagenteile investiert, um Geruchsbeeinträchtigungen möglichst zu minimieren.

 

Dieses Vorhaben konnte nun im vorgesehenen Bauzeitenplan mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rd. € 9 MIO ohne Kostenüberschreitung und somit zufriedenstellend für alle Mitgliedsgemeinden und Partner des AWA Raum Bad Vöslau abgeschlossen werden.

 

Aus diesem Anlass findet am Areal der Verbandskläranlage Bad Vöslau am Samstag, 10. Juni 2017 ein Tag der offenen Tür statt. Nach einem offiziellen Akt um 10.00 Uhr wird die Kläranlage bis 16.00 Uhr unter fachmännischer Führung zu besichtigen sein. Neben einem spektakulären Kinder­programm ist natürlich auch für das leibliche Wohl aller Gäste gesorgt.

 

Das AWA-Team freut sich auf Ihren Besuch!


mehr lesen...

Verkehr

Ich möchte Sie auf die geänderten Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der B 18 aufmerksam machen. Von der OMV-Tankstelle bis zur Firma Auner wurde die erlaubte Geschwindigkeit von 70 km/h aufgehoben und es gilt ab jetzt ein Tempolimit von 50 km/h. Bitte halten Sie die erlaubte Geschwindigkeit ein, denn diese Änderung wird überwacht.

In Berndorf-St.Veit wurde ebenfalls die 70 km/h Beschränkung aufgehoben – Vorsicht!

 

Ihr Umwelt-Verkehrs- und Sicherheitsausschussobmann

GGR Günther Strodl


mehr lesen...

Ortsreinigung

Die Schüler der NMS Hirtenberg säubern den Ort!


mehr lesen...

Ratschenkinder unterwegs

Seit einigen Jahren gibt es in Hirtenberg wieder den alten Brauch des Osterratschens. Lange in Vergessenheit gelang es Pfarrgemeinderätin Tamara Kölbl, noch vorhandene Ratschen aufzutreiben. Stefan Molin setzte diese instand und baute auch noch einige neue Geräte. Und so zogen euch heuer wieder Mädchen und Burschen aller Altersgruppen durch Hirtenberg und künden nach altem Brauch, dass die Kirchenglocken vor Ostern nach Rom geflogen sind. Auch Bürgermeisterin Gisela Strobl freute sich, dass die von Tamara Kölbl und Barbara Malzl begleitete Jugendgruppe bei ihr vorbeischaute und den Ratschengruß überbrachte.


mehr lesen...

Eiserne Hochzeit

Das Ehepaar Schowald feierte die Eiserne Hochzeit. Bürgermeisterin Gisela Strobl und ein Vertreter der Bezirkshauptmannschaft gratulierten recht herzlich. 


mehr lesen...

80. Geburstag

Bürgermeisterin Gisela Strobl gratulierte Frau Hedwig Quell zum 80-igsten Geburstag 


mehr lesen...

Tempomessgerät

Neues Tempomessgerät in der Bahngasse


mehr lesen...

Diamantene Hochzeit von Alfred und Johanna Binder

Die Marktgemeinde Hirtenberg gratuliert recht herzlich zum Jubiläum.


mehr lesen...

85. Geburtstag Hildegard Steinacher

Die Marktgemeinde Hirtenberg gratuliert recht herzlich!


mehr lesen...

70. Geburtstag Heidi Leitner

Die Marktgemeinde Hirtenberg gratuliert recht herzlich!


mehr lesen...

Vorankündigung Gesundheitsausschuss

Vorankündigung

Informationsveranstaltung gesunde Gemeinde im Februar 2016


mehr lesen...

smoveyTRAINING

smoveyTRAINING für Alle
im Kinderfreundeheim Hirtenberg, Leobersdorferstraße 21
Jeden Montag und Mittwoch: von 16:30 - 17:30 Uhr
smoveyTRAINING für Senioren
im Seniorenzentrum Hirtenberg
jeden Dienstag: von 08:00 - 09:00 Uhr
 

mit smoveyCOACH Marianne Infos unter 0664/87 09 265


mehr lesen...

Pensionierung Eva Fuchs

Eva Fuchs geht nach 25 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand


mehr lesen...

Baumpflegemaßnahmen durch Gemeindearbeiter

Sicherheit hat Vorrang!

Auch im heurigen Jahr werden im gesamten Gemeindegebiet umfangreiche Baumpflegemaßnahmen von unseren Gemeindearbeitern in Zusammenarbeit mit dem Baumsachverständigen Ing. Michael Mandl (http://www.baumpflege.at/) durchgeführt. 

Im Zuge regelmäßiger Kontrollen werden Gefährdungen unmittelbar beseitigt bzw. offensichtliche Schadstellen markiert und in weiterer Folge die entsprechenden Maßnahmen gesetzt. Diese reichen vom Rückschnitt bis hin zur Fällung, wenn dies unvermeidlich ist. An sinnvollen Standorten werden Nachpflanzungen durchgeführt.

Die Pflegemaßnahmen basieren auf dem für Kommunen verpflichtenden Baumkataster, der vom Baumsachverständigen Ing. Michael Mandl seit Anfang 2010 für die Marktgemeinde Hirtenberg geführt wird. Dies ist eine Bestandsaufnahme bzw. -kontrolle der Bäume im Ortsgebiet samt einer Beurteilung ihres Zustands.


mehr lesen...

Restaurierung Brucker-Kapelle

Am 4. März begannen Mitarbeiter des Bauhofs der Marktgemeinde Hirtenberg mit den Arbeiten zur Renovierung der historischen Brucker-Kapelle. Bereits seit längerem war offensichtlich, dass das unter Denkmalschutz stehende Bauwerk einer dringenden Sanierung bedarf. Nach Besichtigung durch einen Experten des Bundesdenkmalamtes stand fest, dass wesentliche Teile der Arbeiten durch die Mitarbeiter der Gemeinde selbst und damit kostengünstig durchgeführt werden können.

Die Brucker-Kapelle, Hirtenbergs älteste Andachtsstätte, wurde 1871 auf Initiative des damaligen Arztes Ignaz Schöringhummer über dem so genannten Brucker-Kreuz errichtet. Das Brucker-Kreuz stammt aus 1772 und markierte Hirtenberg als Raststation am Pilgerweg von Bruck/Leitha nach Mariazell. Die Kapelle wird heute von Gemeinde und Pfarre erhalten. Die letzten Renovierungen fanden 1951 sowie Ende der 70er-Jahrestatt.


mehr lesen...

Restaurierung Brucker Kreuz

Nach dem Abschlagen schadhafter Verputzteile außen und innen sowie dem Freilegen der früheren Innenfärbelung der Brucker Kapelle durch die Mitarbeiter des Bauhofs wurde Anfang Mai mit der Restaurierung des aus 1772 stammenden Sockels des Brucker Kreuzes sowie der aufgesetzten Madonnen-Figur begonnen. Die aus Bad Vöslau stammende Künstlerin Mag. Ulla Reithmayr konnte für diese heikle Arbeit gewonnen werden. Figur und Steinrelief bekamen barocke Farben. Besonders viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl erforderte das Aufbringen der 5/1000 mm dünnen Blattgoldfolien an Krone, Mantelsaum und Steinrelief.


mehr lesen...

Altbürgermeister Erich Strobl verstarb im 89. Lebensjahr

Am 24. Oktober verstarb Hirtenbergs Altbürgermeister Erich Strobl im 89. Lebensjahr. Erich Strobl begann seine politische Laufbahn im April 1965 als Gemeinderat der Marktgemeinde Hirtenberg. Von 1970 bis 1985 hatte er das Amt des Vizebürgermeisters inne, von 1985 bis 1990 stand er der Triestingtalgemeinde als Bürgermeister vor.

In seiner Zeit als Vizebürgermeister waren ihm vor allem die kulturellen Belange der Marktgemeinde und die Nutzung des neu errichteten Kulturhauses ein Anliegen. Auch war er mitverantwortlich für den Neubau der Volksschule und des Kindergartens. In seine Zeit als Bürgermeister wurden 80% des Ortsgebietes an das EVN-Gasnetz angeschlossen, das neue Feuerwehrhaus mit zehn Genossenschaftswohnungen geplant, die Hauptschule generalsaniert und die Planung der neuen Turnhalle begonnen. 1986 wurde die Aktion „Essen auf Rädern" ins Leben gerufen. Am 23.02.1988 wurde Bgm. Strobl zum Ehrenbürger der Marktgemeinde ernannt.

Im Ruhestand beschäftigte sich der pensionierte Volksschuldirektor als Heimatforscher und Hobby-Historiker vor allem mit der Geschichte seines Heimatortes und der näheren Umgebung von Hirtenberg.

Am 4. November wurde Altbürgermeister Dir. i. R. Erich Strobl am Ortsfriedhof zur letzten Ruhe bestattet.


mehr lesen...

Gisela Strobl erneut Bürgermeisterin

Gisela Strobl erneut Bürgermeisterin

Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hirtenberg am 26. Februar wurde Gisela Strobl bereits zum 3. Mal zur Bürgermeisterin gewählt. Neuer Vizebürgermeister ist der bisherige Kulturreferent der Marktgemeinde, Ing. Franz Malzl. Bei der Gemeinderatswahl am 25. Jänner hatte die SPÖ Hirtenberg mit der amtierenden Bürgermeisterin an der Spitze entgegen den landesweiten Trend vier Mandate zugelegt und die absolute Mehrheit im Gemeinderat zurück gewonnen. Strobl und ihr Team verfügen nunmehr über 13 von 21 Mandaten. 

 


mehr lesen...

Aktuelles

Ferienspiel 2018 Hirtenberg

...weiterlesen

Ehrzeichen des Landes Niederösterreich

...weiterlesen
Help GV Logo familienfreundlichegemeinde Logo Triestingtal Logo Tridok Logo
Fundgegenstände