Eröffnung Volkschule

Am Freitag, 11. Oktober 2013 wurde der Zubau der Volksschule Hirtenberg feierlich seiner Bestimmung übergeben. Die Kinder aller Klassen hatten mit ihren LehrerInnen ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm einstudiert, der Musikverein St. Veit begleitete die Feierlichkeit musikalisch. Bürgermeisterin Gisela Strobl, ihr Vize Georg Gorican und Direktorin Gabriela Schütz konnten zahlreiche Festgäste, unter anderem die Landtagsabgeordneten Mag. Karin Scheele und Christoph Kainz, Bezirkshauptmann Dr. Heinz Zimper, die Vizepräsidentin des Landesschulrates für NÖ, Beate Raabe-Schasching, Bezirksschulinspektorin Regierungsrätin Elisabeth Leopold und Bürgermeisterinnen der Leaderregion begrüßen. Die Bürgermeisterin dankte in ihrer Ansprache allen Beteiligten für die reibungslose Abwicklung und die fristgerechte Fertigstellung des Volksschul-Zubaus. Dankesworte richtete die Gemeindeführung aber auch an das Land Niederösterreich, das die etwa 800.000 Euro teure Erweiterung des Schulgebäudes mit rund € 200.000.- fördert und zu einem Darlehen in der Höhe von Euro 433.000.- einen Zinsenzuschuss gewährt. Für die Bürgermeisterin ist die Vergrößerung der Volksschule ein weiterer wichtiger Beitrag der Marktgemeinde für die Zukunft der Jugend in Hirtenberg. Strobl: „Die Erweiterung der Volksschule ist nach der Erweiterung des Kindergartens, der Einführung der Neuen Mittelschule, der Einrichtung des Eltern-Kind-Zentrums und dem von T.A.N.D.E.M betreuten Jugendtreff ein weiterer Baustein in unserem Konzept für die Jugend und junge Familien in Hirtenberg." Nachdem Landtagsabgeordneter Christoph Kainz in Vertretung von LH Dr. Erwin Pröll die erweiterte Volksschule feierlich ihrer Bestimmung übergeben hatte, weihten die islamische Religionslehrerin Denana Hamzic und Pfarrer Tomo Cubela in einer interkonfessionellen Zeremonie die neuen Räumlichkeiten. Mit dem Zubau stehen zwei zusätzliche modernst ausgestattete Klassenräume, ein Mehrzweckraum, ein Lehrmittelzimmer und eine Bibliothek zur Verfügung. Im Altbestand wurde das Lehrerzimmer vergrößert und ein zusätzlicher Besprechungsraum geschaffen. Der Zubau wird über die bestehende Heizungsanlage beheizt, der Energie-Mehrbedarf über eine energieeffiziente und umweltfreundliche Photovoltaikanlage samt Wärmepumpe abgedeckt. Durch den barrierenfreien Zubau und Anbindung an das bestehende Gebäude ist die gesamte Volksschule behindertengerecht.(ffG)

Aktuelles

Wechsel im Gemeinderat

...weiterlesen

So hat Hirtenberg gewählt!

...weiterlesen
Help GV Logo familienfreundlichegemeinde Logo Triestingtal Logo Tridok Logo
Fundgegenstände